Hilfe für Ihren Lebensalltag

Hilfe für einen erleichterten Lebensalltag

Betreuung, Entlastung und Hauswirtschaft

Unser Konzept der Entlastung/Betreuung und hauswirtschaftlichen Versorgung orientiert sich an den Grundsätzen unseres Pflegeleitbilds. Es basiert auf dem Respekt vor der Menschenwürde. Der Kunde wird unter Berücksichtigung seiner Ressourcen und Bedürfnisse aktiv in die gewünschten Hilfestellungen eingebunden. Wir möchten mit unserer Haushaltshilfe die Tagesplanung sowie die Alltagskompetenz fördern und erhalten. Es ist unser Anliegen, die Wünsche unserer Kunden zu erfüllen und ihren Lebensbereich zu sichern. Wir beraten den Kunden und decken die wichtigen Grundlagen der Hauswirtschaft ab.

Damit die Haushaltshilfe qualitäts- und bedürfnisgerecht erbracht werden kann, ist eine enge Zusammenarbeit und stetige Kommunikation zwischen hauswirtschaftlichen Mitarbeitern und Pflegekräften notwendig. Regelmäßige Dienstbesprechungen sowie in- und externe Weiterbildungen dienen der fachgerechten Umsetzung dieser Aufgaben.

Unsere Ziele

  • Kundenzufriedenheit durch Wertschätzung, Respektierung und Tolerierung des individuellen Anspruchs
  • Sicherstellung einer kundenorientierten Lebensqualität
  • Einbeziehung der beteiligten Personen von Beginn an

Ihre Ansprechpartnerin

Monika Gandelheidt Monika Gandelheidt
Verwaltungsfachangestellte

Weitere Infos

Medicur Haushaltshilfe Infoblatt (PDF)

Hausreinigung

hauswirtschaftliche Versorgung und Reinigung der Wohnung

Die Grund-, Unterhalts- und Sichtreinigung wird je nach Vereinbarung durch unsere Mitarbeiter durchgeführt. Die Vorgehensweise richtet sich vorrangig nach den Bedürnissen und Wünschen des Kunden. Die Häufigkeit ist in den Leistungsnachweisen ersichtlich.

Wäscheservice

Waschen und Pflegen der Wäsche und Kleidung

Die Reinigung der Wäsche wird ebenfalls durch unsere Hauswirtschaftskraft zu Ihrer Zufriedenheit erledigt. Dabei gehen wir auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse ein, wie zum Beispiel:

  • Bügeln von Kleidung
  • kleinere Näharbeiten
  • Einräumen der Schränke

Verpflegung

Einkauf und Ernährung

Da sich die Verpflegung für ambulante Kunden von denen im stationären Bereich unterscheidet, legen wir besonders großen Wert auf die Einschätzung des individuellen Bedarfs eines Kunden, eine gute Verbindung zwischen Hauswirtschaft und Pflege sowie der individuellen Risikoerkennung. Alle unsere Mitarbeiter der Pflege und Hauswirtschaft verfügen über ein solides Basiswissen zum Thema Ernährung, um eine gesunde und altersgerechte Ernährung des Kunden zu sichern und beratend zur Seite zu stehen.

Die allgemeine Ernährungssituation des Kunden wird beobachtet um mögliche Risiken wie die Exsikkose oder Kachexie rechtzeitig zu erkennen und dem Kunden wichtige Ratschläge zu geben und die Pflegedienstleitung darüber in Kenntnis zu setzen.

Das Einkaufen erstreckt sich von dem Schreiben des Einkaufszettels über die Anschaffung der Lebensmittel und täglichen Gebrauchsgegenständen, bis hin zur Unterbringung. Vorrätige Lebensmittel werden auf ihre Haltbarkeit geprüft und ggf. mit dem Einverständnis des Kunden entsorgt.

Feststellung einer Unterversorgung

Im Falle einer Unterversorgung des Kunden ist der Hausarzt unsere erste Anlaufstelle. Darüber hinaus werden Beratungsgespräche mit Pflegenden und Angehörigen geplant, sowie eine Ernährungsberatung in Betracht gezogen. Alle zuletzt genannten Vorgehensweisen setzen immer das Einverständnis des Kunden bzw. des gesetzlichen Betreuers voraus. Der Kontakt zum Hausarzt ermöglicht es uns, die Verpflegung bestmöglich auf den Kunden anzupassen.

Betreuung und Entlastung

Es ist unser Ziel, den Kunden, ihren Angehörigen und betreuenden Bezugspersonen so viel Unterstützung wie möglich anzubieten, damit die pflegebedürftige Person so lange in der eigenen Umgebung verbleiben kann. Der Betreuungs- und Entlastungsbedarf kann je nach Voraussetzung unterschiedlich umfangreich ausfallen. Dies ist beispielsweise davon abhängig, ob erhebliche Einschränkungen der Alltagskompetenz vorliegen oder ob pflegende Angehörige mit in die Pflegesituation eingebunden sind.

Unsere qualitätsgesicherten Betreuungs- und Entlastungsleistungen umfassen:

  • Spaziergänge in der näheren Umgebung
  • Begleitung zu kulturellen Aktivitäten
  • Begleitung zu Terminen (z. B. Arztbesuche, Behördengänge)
  • Unterstützung bei der Gestaltung des häuslichen Alltags
  • Anleitung und Unterstützung bei sinnvollen Betätigungen oder Beschäftigungen
  • Erinnerungsarbeit
  • Beobachtung/Beaufsichtigung und ggf. Intervention von Selbst- bzw. Fremdgefährdung

Größtmögliche Unterstützung

Es ist unser Ziel, unseren Kunden, deren Angehörigen und den Bezugspersonen so viel Unterstützung wie möglich anzubieten. Vereinsamung, Apathie, Depressionen und Immobilität sollen vermieden bzw. verringert werden um somit der Pflegebedürftigkeit vorzubeugen bzw. zu mindern und pflegende Angehörige zu entlasten.

Die Kernkompetenzen unserer Mitarbeiter

  • Bereitschaft, sich mit dem Themenkomplex "Alter, Verwirrtheit und Demenz" auseinanderzusetzen
  • Symphatie für alte Menschen und Interesse an ihrer Geschichte
  • Bereitschaft für die Entwicklung von nonverbalen Kommunikationsformen
  • Professionalität, wahnhafte Ideen der Kranken nicht persönlich zu nehmen
  • positive Lebenseinstellung, psychische Stärke, Durchsetzungsvermögen und Verantwortung

Um diese Kompetenzen zu fördern, finden regelmäßig Fortbildungen zum Thema Demenz, Betreuungsrecht und Selbstpflege statt. Bei Bedarf stehen unsere Mitarbeiter den Angehörigen oder Bezugspersonen bei Fragen von fachlicher oder anderer Natur als Ansprechpartner zur Seite. Sie können außerdem den Kontakt zu ortsansässigen Selbsthilfegruppen oder Fachleuten herstellen und vermitteln.